Die Region

Zentrum des Donnersberger Landes ist der Donnersbergkreis. Er liegt im Norden der Pfalz (Rheinland-Pfalz). Der Donnersberg, als höchste Erhebung der Region (687 m ü. NN.) ist namensgebendes Element. Der überwiegende Teil seiner Fläche gehört zum Nordpfälzer Bergland. Im Süden hat der Landkreis Anteil am Pfälzerwald, im Osten – mit dem Zellertal – am Weinbaugebiet Pfalz, im Norden auch am Weinbaugebiet Nahe. Im Westen wird der Kreis von Süd nach Nord von der Alsenz, ein Nebenfluss der Nahe, durchquert. Das malerische Landschaftsbild setzt sich aus Bachläufen, Ausblicken, Hügeln, Wiesen und Wäldern zusammen.
Der Donnersbergkreis besteht aus den sechs Verbandsgemeinden Alsenz-Obermoschel, Eisenberg, Göllheim, Kirchheimbolanden, Rockenhausen und Winnweiler, die sich aus insgesamt 81 Orten zusammensetzen.

In Rheinland-Pfalz ist das Donnersberger Land wirtschaftlich gut aufgestellt und ist Standort einiger wichtiger überregional bekannter Unternehmen. Die Wirtschaft setzt außerdem auf Tourismus. Neben vielfältigen Kulturangeboten (ein große Anzahl an Museen, Spuren der Kelten und Burgruinen) steht bei der Freizeitgestaltung die Landschaft im Vordergrund, die mit ihren Wäldern, Wiesen und Weinbergen ein ideales Gebiet für Erholungssuchende und Freizeitsportler bietet. Aber auch zum Thema „Genuss" hat das Donnersberger Land einiges zu bieten; Wein- und Bierverkostung stehen hierbei im Vordergrund.

In der Landwirtschaft setzt der Donnersbergkreis auf Weinbau, Ackerbau und Viehzucht. Besonders der Weinanbau spielt im Donnersberger Land eine wichtige Rolle, denn gleich zwei Weinanbaugebiete sind in der Region zu finden. Der Donnersbergkreis bietet somit Pfalz- und Nahewein an. Außerdem ist der Anbau von Weizen, Raps und Mais, aber auch die Milchwirtschaft zu finden und prägt die Landschaft.
Gute infrastrukturelle Voraussetzungen für die Bevölkerung z.B. Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser sind gewährleistet.

Links


Verbandsgemeinden

Zurück nach oben

© 2017 FUTOUR · Impressum · Kontakt · Datenschutz


leader

Gefördert durch: den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) im Rahmen des Entwicklungsprogramms PAUL unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz

leader

Kofinanzierung: Sparkasse Donnersberg