Erinnerung an den Fotowettbewerb "Sommerblicke"

Noch bis 06. September werden die schönsten „Sommerblicke" im Donnersberger Land gesucht – Machen Sie mit!

Schicken Sie uns bis einschließlich 6. September 2015 Ihren persönlichen „Sommerblick"! Die Bilder sollten die Besonderheiten und die Einmaligkeit Ihrer Gemeinde in den Sommermonaten zeigen.

Über das Online-Formular auf der Internetseite www.sommerblicke.donnersberg.de können Sie Ihr Foto einreichen.

Ab dem 10. September 2015 kann auf dieser Seite dann für die Favoriten gevotet werden, die dann zur Gestaltung eines Bildlege-Spiels („Memory") verwendet werden. Alle Fotografinnen und Fotografen, deren Foto auf das Spiel gedruckt wird, erhalten ein eigenes Exemplar! Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern 20 tolle Preise verlost. 

Wir sind gespannt auf Ihre „Sommerblicke" und freuen uns über weitere Fotos!


Das Donnersberger Land auf dem autofreien Familientag Appelbachtal

Das Donnersberger Land möchte sich nach der gelungenen Aktion auf der Donnerbergerbrücke im Rahmen der Imagekampagne Donnersberger Land auch beim autofreien Familientag im Appelbachtal am Sonntag, 16. August 2015 präsentieren.
Von 10 – 18 Uhr wird es dazu einen Infostand in Niederhausen geben und es werden die „Donnersberger Sattelschoner" verteilt, die bereits bei er Guerilla-Aktion auf der Donnersberger Brücke in München guten Anklang fanden.
Alle Donnersberger sind herzlich dazu eingeladen den Stand in Niederhausen zu besuchen und wer Lust und Zeit hat, kann die Aktion auch gerne tatkräftig unterstützen. 
Für Rückfragen steht Ihnen Judith Schappert, Donnersberg-Touristik-Verband, Tel. 06352/1712 gerne zur Verfügung.


Donnersberger und Lautrer Land erneut als LEADER-Region anerkannt

Die Bewerbung der LAG Donnersberger und Lautrer Land war erneut erfolgreich und die Region wurde auch für die Förderperiode 2014-2020 als LEADER-Aktionsgebiet bestätigt.
Bereits in der letzten Förderperiode 2007-2013 war die Region eine von 12 rheinland-pfälzischen ländlichen Gebietskulissen des EU-Förderprogramms. Die etneute Anerkennung bedeutet, dass auch weiterhin viele innovative Projekte zur Stärkung und Weiterentwicklung des ländlichen Raums mit Hilfe von Fördergeldern umgesetzt werden können.
Grundlage für die Bewerbung war ein Lokales Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (LILE), das die Ziele, Handlungsfelder und erste Projektideen beinhaltet.
Am 24. Juli auf der Landesgartenschau in Landau sollen den Verantwortlichen die Anerkennungsurkunden überreicht werden.

 


Donnersberg trifft Donnersbergerbrücke

Ganz nach dem Motto „Donnersberg... mal ganz entspannt... ohne Brücke!" machte das Donnersberger Land gestern, am Donnerstag, den 09. Juli 2015 mit einer innovativen und witzigen Aktion an der Donnersbergerbrücke auf sich aufmerksam: Ein „Leben spüren. Donnersberg"-Stand direkt in der S-Bahn Station Donnersbergerbrücke mit vielen Prospekten, Give-aways und einem Gewinnspiel mit typischen Donnersberg-Preisen.

Eigens für die Aktion reisten der Landrat Winfried Werner, Günther Bolinius (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Donnersberg), Vertreter des Donnersberg-Touristik-Verbands und etwa 25 Donnersberger BürgerInnen an, um die Aktion tatkräftig zu unterstützen. Und besonders darauf kam es an: Mit viel Charme und Spaß an der Sache, konnten die Donnersberger viele Passanten überzeugen, dass das Donnersberger Land nicht nur schöner als die Donnersbergerbrücke sondern sicher auch einen Besuch wert ist.

Der ganzseitige Artikel in der tz und der Artikel in der hallo München sind Beispiele für das große Interesse von Seiten der Presse. Auch die Reporter ließen sich von den Donnersbergern ihre Region beschreiben. Das Ziel der Aktion, viel Aufmerksamkeit zu erregen, das Donnersberger Land bekannter zu machen und auch die Donnersberger für ihre Region zu begeistern, wurde somit auf jeden Fall erreicht. Und obwohl die Aktion nur einen Tag dauerte, wird durch zwei noch hängende Großflächenplakate, sowie hunderter grüner Donnersberg-Fahrradsattelschützer, die rund um die Brücke verteilt wurden, das Donnersberger Land auch noch eine Weile in München vertreten sein.

Die Artikel aus der tz und der hallo München sowie eine Präsentation mit Bildern der Fotografin kann unter Downloads heruntergeladen werden. 


Ankündigung Sommerblicke: Wir suchen die schönsten „Sommerblicke“ im Donnersberger Land!

Im Sommer zeigen sich die Natur und das Leben von der schönsten Seite. Und wo könnte der Sommer schöner sein als im Donnersberger Land? Diese Zeit wollen wir zusammen mit Ihnen festhalten und teilen! Im Rahmen eines Fotowettbewerbs werden die schönsten „Sommerblicke" aus allen 81 Ortsgemeinden gesucht. Bilder, welche die Besonderheiten und die Einmaligkeit Ihrer Gemeinde in den Sommermonaten zeigen.

Ob nun die unverwechselbare Naturidylle, das glitzernde Wasser im Dorfbrunnen, spielende Kinder auf der Straße, die fröhlichen Menschen beim Dorffest, der Brückentorso in der Abenddämmerung oder der Kirchturm im Sonnenlicht:
Schicken Sie uns Ihren persönlichen „Sommerblick"!

Im Zeitraum 20. Juli bis 6. September 2015 können die Fotos über ein Online-Formular auf der Internetseite www.sommerblicke.donnersberg.de eingereicht
werden.

Ab 10. September haben dann die Kreisbewohner auf dieser Seite
Gelegenheit, ihre Favoriten zu bestimmen und für diese zu voten.  Die Bilder mit den meisten Stimmen, werden anschließend zur Gestaltung eines Memory-Spiels verwendet.

Unter allen Teilnehmern werden 20 Preise verlost. Der Hauptpreis ist eine kulinarische Stadtführung für zwei Personen. Außerdem erhalten alle Fotografinnen und Fotografen, deren Foto auf das Memory-Spiel gedruckt werden, ein eigenes Exemplar.
Wir freuen uns auf Ihre Fotos!

Kontakt und Information:
Kreisverwaltung Donnersbergkreis
Frau Stefanie Hüls
67292 Kirchheimbolanden
Tel.: 06352 - 710 125


Zurück nach oben

© 2019 FUTOUR · Impressum · Kontakt · Datenschutz


leader

Gefördert durch: den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) im Rahmen des Entwicklungsprogramms PAUL unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz

leader

Kofinanzierung: Sparkasse Donnersberg